Startseite
BiografischesRegionalesAktuellesNewsletterGedankenService
BiografischesAktuellesGedanken
RegionalesNewsletterService

20. Oktober 2014

 

Stefan Brangs als Mitglied des Landesvorstandes der Sachsen-SPD bestätigt

 

Dresden/Bischofswerda. Der regionale Landtagsabgeordnete Stefan Brangs wurde auf dem Parteitag des sächsischen SPD-Landesverbandes am Samstag in  Dresden erneut in den 22-köpfigen Vorstand gewählt. Brangs zeigte sich über seine Wiederwahl erfreut und erklärte gleich nach der Wahl:

 

„Es ist nicht nur für mich persönlich, sondern vor allem für unsere Region ein Erfolg, dass ich weiterhin mit an der Spitze des Landesverbandes arbeiten kann. Ich bin mir der Verantwortung bewusst, auf allen politischen Ebenen die Stimme der ländlichen Regionen zu sein. Es ist wichtig, nicht nur im Landtag für die Belange unserer Region einzutreten, sondern auch die Landespartei immer wieder für die spezifischen Probleme zu sensibilisieren. Leider ist der ländliche Raum im Vergleich zu den großen Städten in den Strukturen der Sozialdemokratie personell immer noch zu wenig verankert. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Parteistrukturen im ländlichen Raum gestärkt werden. Nicht-städtische Ortsvereine müssen von der Partei mehr Unterstützung erhalten, um adäquat für die sozialdemokratischen Ideen werben zu können. Wir Sozialdemokraten haben gute Konzepte, wie man dem demographischen Wandel beherzt entgegentreten und die ländliche Region vor allem für junge Familien attraktiver machen kann. Wenn wir es schaffen, unsere Konzepte wie Schulerhalt, bessere Schülerbeförderungsangebote auf dem Land, Erhalt der medizinischen sowie kulturellen Infrastruktur und den Stopp des Rückzugs der Polizei aus der Fläche besser zu bewerben, wird dies auch bei der Bevölkerung ankommen. Dazu sind aber Parteistrukturen in ländlichen Gebieten unerlässlich. Für deren Erhalt werde ich mich einsetzen.“

Der neue Landesvorstand der Sächsischen SPD

6. Oktober 2014

 

Das Bürgerbüro „Kontor“ ist umgezogen

Seit 1. Oktober finden sie das Bürgerbüro von Stefan Brangs auf der Hans-Volkmann-Straße 1 in Bischofswerda

 

Bischofswerda. Seit Beginn dieses Monats sind Sie mit Ihren Anliegen herzlich dazu eingeladen das Abgeordnetenbüro von Stefan Brangs auf der Hans-Volkmann-Straße 1 – näher am Markt – zu besuchen. Die Öffnungszeiten, die Postleitzahl,  die Emailadresse und die Telefon- sowie Faxnummer haben sich dadurch nicht geändert.

Stefan Brangs: „Ich freue mich nach zehn Jahren auf den Tapetenwechsel. Das neue Büro ist gemütlicher und hat ein Schaufenster, so dass man von außen besser sehen kann, ob ein Ansprechpartner vor Ort ist. Gern lade ich Sie auf einen Kaffee zum Gespräch ein. Wenn ich nicht anwesend bin, scheuen Sie sich nicht, meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Ihre Anliegen zu informieren. Wir finden dann auch gern einen Termin für ein persönliches Gespräch. Ich freue mich auf Sie.“

 

11. September 2014

 

Stefan Brangs als Parlamentarischer Geschäftsführer der neuen SPD-Landtagsfraktion bestätigt

Heute konstituierte sich die neue SPD-Fraktion – Dulig und Brangs im Amt bestätigt

 

Dresden/Bischofswerda. Die neue 18-köpfige SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag hat einstimmig Martin Dulig im Amt des Fraktionsvorsitzenden und Stefan Brangs als Parlamentarischen Geschäftsführer bestätigt.

Brangs machte deutlich, dass er sich als Abgeordneter nach wie vor speziell für die Belange des ländlichen Raums stark machen wird: „Die Region zwischen Dresden und Görlitz hat nur einen SPD-Vertreter im Sächsischen Landtag. Das ist eine große Verantwortung, der ich mich gern stellen werde. Die Belange unserer Region liegen mir besonders am Herzen. Neben der Senkung des Kitaschlüssels und Verbesserungen im Nahverkehr, werde ich mich vor allem dafür einsetzen, dass mehr Lehrer im ländlichen Raum unterrichten und so der lehrplanmäßige Unterricht garantiert wird. Der Stellenabbau bei der Polizei muss gestoppt werden und Arbeit muss auch im ländlichen Raum fair bezahlt werden. Das sind die Probleme, die vor allem in den Landkreisen Bautzen und Görlitz angepackt werden müssen. Dafür werde ich mich einsetzen.“

1. September 2014

 

Landtagswahl 2014: SPD einzige Landtagspartei mit Zugewinnen

SPD und Stefan Brangs konnten ihre Ergebnisse verbessern

 

Nach dem gestrigen vorläufigen Endergebnis hat die SPD sachsenweit zwei Prozent zugelegt und kommt damit auf 12,4% der Stimmen. Neben Stefan Brangs ziehen damit noch 17 weitere Abgeordnete über die Landesliste in den Landtag ein.

 

„Ich freue mich über unser gutes Ergebnis. Wir sind die einzige Partei, von den aktuell im Landtag vertretenen Parteien, die ihr Ergebnis verbessern konnte. Das ist nicht zuletzt unserem engagierten Wahlkampf zu verdanken. Ich danke allen UnterstützerInnen und WählerInnen!

Auch mein Erststimmenergebnis steigerte sich im Wahlkreis um 0,6% auf 11,9% und in Bischofswerda sogar um 1,2% auf 17,6%. Die SPD konnte im Wahlkreis ähnlich wie in Sachsen um 1,9% auf 10,2% zulegen.

Klar ist, dass wir mehr wollten und uns – nicht zuletzt durch die überschwänglichen Prognosen – ein wenig mehr versprochen haben. Aber dennoch sind wir die einzige etablierte Partei, die sich über einen satten Stimmzuwachs freuen kann und das gibt uns Selbstbewusstsein für die Zeit nach der Wahl und eventuelle Verhandlungen mit der CDU über eine Regierungsbeteiligung. Martin Dulig hat unsere Kernforderungen nicht ohne Grund während des Wahlkampfes in Stein gemeißelt. Wir werden, gesetzt dem Fall einer Einladung, hart für unbefristete Lehrereinstellungen, die Absenkung des Kitaschlüssels und gut bezahlte Arbeit in die Verhandlungen gehen. Vom Verhandlungsergebnis wird dann abhängen, ob wir einen Koalitionsvertrag schließen und unsere Mitglieder diesem anschließend zustimmen werden.

Bedenklich ist die große Zahl der Nicht- und Protestwähler sowie die große Bereitschaft rechte Parteien zu wählen. Eine Wahlbeteiligung von unter 50% und ein Stimmanteil von 15% für NPD und AfD sind große Gefahren für unsere Demokratie. Gerade in unserer Region ist es bedenklich, dass gerade da, wo die NPD stark ist, die AfD noch zusätzlich gute Ergebnisse einfährt.

Am Wahlabend ist uns eine große Katastrophe erspart geblieben, in dem die NPD-Nazis knapp aus dem Landtag geflogen sind. Das war für mich neben dem Stimmzuwachs für die SPD am Wahlabend der vorderste Grund zu feiern.“

25. August 2014

 

Auf der roten Bank mit Ralf Stegner

                 

Einen Satz zu Stefan Brangs?

Stefan Brangs ist ein kompetenter und sympathischer Typ, der für seinen Wahlkreis und für Sachsen schon viel erreicht hat.

 

Einen Satz zu Bischofswerda?

Bischofswerda ist ein sehr schönes Städtchen, dass mit besseren SPD-Ergebnissen sicher noch schöner wäre.

 

Einen Satz zu Sachsen?

„Bei 25 Jahre CDU-Regierung sind genug – in Sachsen ist es Zeit für den Wechsel!

22. August 2014

 

Der neue BrangsKompakt ist da - Wahlkampfedition!

Berichte – Informationen – Meinungen

 

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter von Stefan Brangs: BrangsKompakt76

22. August 2014

 

Auf der roten Bank mit Tilmann Schwenke

                 

Einen Satz zu Stefan Brangs?

„Ich sitze gern mit Stefan Brangs auf einer Bank, weil er nicht nur Ratschläge gibt, sondern auch zuhören kann.“

 

Einen Satz zu Wilthen?

„Wilthen braucht noch mehr rote Bänke, damit es in unserer Region endlich bunter wird.“

 

Einen Satz zu Sachsen?

„Bei einer Rast, die man braucht um kraftvoll vorwärts zu kommen, schaut man nicht nur zurück, sondern auch nach vorn. Dazu braucht man in Sachsen die richtige Grundlage.“

20. August 2014

 

AWO-Kindergartentour

 

Bischofswerda und Umgebung. Zusammen mit seinem Team besuchte Stefan Brangs gestern die AWO-Kindergärten der Region Bischofswerda. Neben einem Infobrief, in dem er seine Positionen zur Landtagswahl darlegt, nutzte Brangs die Gelegenheit, mit den Leiterinnen der Kitas ins Gespräch zu kommen. Brangs wird sich zusammen mit der SPD dafür einsetzen, dass der Betreuungsschlüssel abgesenkt wird – von derzeit 1:13 auf 1:10 in Kitas und von 1:6 auf 1:4 in Kinderkrippen.

Die frühkindliche Bildung ist ein wichtiger Schlüssel für echte Chancengleichheit. Daher liegt ein besonderes Augenmerk der SPD auf der individuellen Förderung eines jeden Kindes. Unter den momentanen Umständen ist dies nur schwer möglich.

 

Stefan Brangs: „Als AWO-Vorstandsmitglied kenne ich die Probleme in den Einrichtungen und habe mein politisches Programm darauf ausgelegt, den Kitas zu helfen und deren personelle und finanzielle Lage zu verbessern. Ich stehe zu unseren gemeinsamen Zielen und werde deren Umsetzung nach der Wahl mit Nachdruck vorantreiben. Dafür werbe ich um Ihre Stimme.“

19. August 2014

 

Auf der roten Bank mit Martin Dulig

Ein Satz zu Stefan Brangs?

„Schön, mit Stefan Brangs auf der roten Bank zu sitzen - hier kann man sich echt gut auf Augenhöhe unterhalten.“

 

Ein Satz zu Bischofswerda?

„Gut wärs, wenn noch mehr solcher Bänke in Schiebock stehen würden, zum Ausruhen, Diskutieren und Pläne schmieden.“

 

Ein Satz zu Sachsen?

„Und da wir als SPD unser Sachsen gestalten möchten: Mehr rote Bänke fürs Land!“

29. August 2013


Den harten Alltag im Pflegeberuf selbst erleben

 

Stefan Brangs beteiligte sich in der Tagespflege der Volkssolidarität Bautzen am Aktionstag Perspektivwechsel


Bautzen/ Bischofswerda. Stefan Brangs (SPD) beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Perspektivwechsel“. Am 28. August arbeitete er in der Tagespflege der Volkssolidarität in Bautzen mit. Dort werden pflegebedürftige Menschen, darunter auch Demenzkranke, tagsüber betreut. Stefan Brangs: „Eine gute Versorgung und Pflege im Alter gehört zu den wesentlichen Herausforderungen des demografischen Wandels. Wir brauchen dazu nicht nur ein solidarisches Gesundheitswesen, das bezahlbare Versorgung für jeden sicherstellt. Für die Zukunft wird entscheidend sein, ob es uns gelingt, die anstrengende Arbeit in der Pflege attraktiver zu machen. Damit wir für die steigende Zahl Pflegebedürftiger auch ausreichend Fachkräfte finden, brauchen wir faire Löhne und bessere Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte. Ich möchte mir beim Perspektivwechsel vor Ort ein Bild von deren Situation machen und im Gespräch erfahren, welche Vorstellungen und Wünsche die Mitarbeiter für die Zukunft ihres Berufes haben.“

15. August 2013

 

140. Geburtstag mit prominentem Gast

 

Über 100 Gäste feierten am Mittwoch gemeinsam mit Franz Müntefering den 140. Geburtstag des SPD-Ortsvereins Bischofswerda. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Stefan Brangs und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden und Bundestagskandidaten Ilko Keßler enthüllte er im Rahmen einer Feier eine Gedenktafel am AOK-Gebäude auf dem Altmarkt. Vor 140 Jahren wurde dort im damaligen Gasthaus zur "Goldenen Sonne" die SPD Bischofswerda gegründet. Zuvor besuchte Franz Müntefering Bischofswerda Süd und lud zum Mittagsplausch mit Gulaschkanone und roter Brause ein. Morgens war er gemeinsam mit den Schiebocker Sozialdemokraten in Dresden unterwegs.

 

Seitenanfang |

Kontakt

Stefan Brangs, MdL

Büro im Sächsischen Landtag

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Tel.: 0351/4935715
Fax: 0351/4962525715
Mail: stefan.brangs@slt.sachsen.de

Bürgerbüro "Kontor" Bischofswerda 
Hans-Volkmann-Straße 1 
01877 Bischofswerda 
Tel.: 03594/7150200
Fax: 03594/7150550
Mail: info@stefan-brangs.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Paul Wache

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Katharina Jehring

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Mittwoch         

10.00 bis 15.00 Uhr

Donnerstag     

10.00 bis 17.00 Uhr

 

Bürgerbüro Bautzen
Vor dem Schülertor 13
02625 Bautzen 

 

Homepage: www.stefan-brangs.de

Profile:

 

 



 

 

 

Vision 2017 – Hilfe für Nicaragua

 

 

 

Unterstützen Sie das Projekt!

Kontonummer: 11979300

Bankleitzahl: 85590000

Volksbank Bautzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 www.vision2017.de

Logo sachsengerecht - SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag
appix CMS